Deutsch | English

Inhalt


i3

Tiling-Window-Manager sind funktional betrachtet nichts Neues. Es ist eine Variation eines Multiplexers auf grafischer Ebene, ähnlich wie Screen oder Tmux im Terminal. Man könnte sagen, eine Zwitter, der ein Paradigma (eingeschränkt) aus der Terminal-Welt auf den grafischen Desktop wirft. Und hier wird es interessant … Denn wir werfen weiterhin Qt- oder GTK+-basierte Applikationen als Fenster auf den Schirm, verwalten diese aber nahezu wie in einem Multiplexer für das Terminal. Fenster werden in den Vordergrund geholt, in andere Workspaces oder auf einen Split Screen mit weiteren Fenstern geworfen.

i3

Greg Kroah-Hartman, ein Entwickler für den Linux-Kernel, erzählt von seinem Desktop, den er sowohl unter GNOME 3, als auch im Mix mit i3 verwendet ⁽¹⁾.

Die Website von i3 bietet direkt eine kurze Übersicht seiner Vorzüge ⁽²⁾. Damit man ein Gefühl und eine Vorstellung für Tiling-Window-Manager und im Speziellen i3 bekommt, hier ein paar einführende Videos, die auch i3 konzeptionell einmal erläutern ⁽³⁾. i3 wirbt zudem mit seiner sehr guten Dokumentation, also setzen wir doch den Link darauf ⁽⁴⁾. Obligatorisch das Cheat Sheet für den schnellen Zugriff auf alle Shortcuts ⁽⁵⁾. Ebenso obligatorisch ist der Link aufs Git-Repo ⁽⁶⁾.

  1. uses this → »Linux kernel developer«
    Datum: 2012-11-15 | Interviewt: Greg Kroah-Hartman
  2. i3 → Website
  3. i3 → »Screenshots & -casts«
  4. i3 → »Documentation«
  5. GitHubGist: Jeff Paine → »i3 Window Manager Cheat Sheet«
  6. GitHub: i3 → »improved tiling window manager«

Komponenten

Oft sind Fenstermanager eine Komponente einer vollständigen Desktop-Umgebung. Möchte man aus Platz- oder Effizienzgründen nur die Arbeitsfenster verwalten, wird lediglich mit dem Fenstermanager gearbeitet. Dieser wird dann mit einzelnen Modulen oder Skripten, abhängig vom Bedarf, erweitert.

Panel

Denken wir kurz an das MATE-Panel, als separates Modul des Desktops. Schauen wir auf eine relevante Komponente für i3. Das Panel für den Schnellzugriff auf Applikationen oder Systemfunktionalitäten.

Der Artikel behandelt ein vollständige Konfiguration für diverse Distributionen, wobei der Schwerpunkt auf Arch Linux liegt. Dazu eine kurze Vorstellung diverser Panels, die in i3 integriert werden können ⁽¹⁾.

  1. DevPy → »Your Guide to a Practical Linux Desktop With i3WM«
    Datum: 2017 | Autor: Robert Washbourne

Issues und Workarounds

Carla Schroder erklärt uns, wie man den i3 hackt ⁽¹⁾. Einige gesammelte Patches & Extras für i3 ⁽²⁾. Dann noch ein Link für die Verwaltung des Displays, in dem Christopher de Coster recht ausführlich die wichtigsten Konfigurationen erläutert ⁽³⁾ ⁽⁴⁾. Nützliche Dinge für den Beginn: Wie man den Bildschirmschoner und den Stromsparmodus des Bildschirms anpasst ⁽⁵⁾ und eine Wallpaper einbindet ⁽⁶⁾.

  1. Linux.com: Learn → »How to Use the Super Fast i3 Tiling Window Manager on Linux«
    Datum: 2014-03-12 | Autor: Carla Schroder
  2. GitHub: ashinkarov/i3-extras → »Repository to keep patches and extras for i3 window manager.«
  3. Blog: christopherdecoster → »i3 display management«
    Datum: unknown | Autor: Christopher de Coster
  4. Reddit: i3wm → »How to stop screen turn off after several minutes in i3wm?«
    Veröffentlicht: 2015-06-10
  5. i3: FAQ → »How to disable screensaver/monitor standby when fullscreen?«
  6. i3: FAQ → »How can I set a desktop background image in i3?«

Austausch des Fenstermanagers der Desktop-Umgebungen

Funktionen, die uns eine vollständige Desktop-Umgebung anbietet, möchte man eventuell nicht von einem Tag auf den anderen über Bord werfen. Die Vorzüge einer vollständigen Desktop-Umgebung kombiniert mit dem smarten splitten und verwalten von Fenstern auf unserem Bildschirm mittels Tastatursteuerung. Tauschen wir also den Fenstermanager & Compositor aus.

i3 und MATE

Björn Lindström zeigt eine kurze & knappe Lösung für Ubuntu MATE, nicht ohne letztendlich einen Schwenk wegzumachen zu XFCE. Dennoch kann das bereits eine gute Grundlage liefern, den eigenen Desktop so zu konfigurieren, dass alles nahtlos zusammenspielt und ineinandergreift ⁽¹⁾. Des Weiteren erklärt ein Entwickler des Manjaro-Teams die Integration von i3 in MATE, konkret für die Manjaro-Distribution. Auch hier lässt sich einiges übertragen auf andere Distributionen ⁽²⁾. Zur Veranschaulichung noch ein Videotutorial für den Austausch unter Debian ⁽³⁾. Ein kleines Applet für die Anzeige unserer Workspaces, als Ersatz für die i3 Statusbar ⁽⁴⁾.

  1. Blog: Elektrubadur → »Using i3 in Ubuntu MATE«
    Datum: 2017-05-27 | Autor:Björn Lindström
  2. Manjaro: Forum: Technical Issues and Assistance → »Using MATE with i3 as window manager«
    Veröffentlicht: 2017-09-02
  3. Blog: mamchenkov.net → »Replacing default MATE window manager with i3wm«
    Datum: 2017-07-31 | Autor: Leonid Mamschenkov
  4. GitHub: city41/mate-i3-applet → »i3 workspace applet for MATE«

i3 und GNOME

Hierzu ein noch aktuell betreutes Git-Repo, auf dass man einen Blick werfen kann. Es lohnt sich eventuell, das Ganze anzutesten, wenn die verwendete Distribution hier keine vorkonfigurierte Lösung liefert ⁽¹⁾ ⁽²⁾. Diese GNOME-Session läuft allerdings nur mit einigen Komponenten des eigentlichen GNOME Desktops ⁽³⁾. Auch im Antergos-Forum wurde das Thema bereits diskutiert ⁽⁴⁾.

  1. GitHub: 51v4n/i3-gnome → »Use i3 with GNOME Session integration.«
  2. GitHub:  51v4n/i3-gnome → Wiki: Tips & Tricks → »get along with GNOME«
  3. GitHub: 51v4n/i3-gnome → »What all does using gnome as the desktop manager provide?«
  4. Antergos: Forum → Technical Issues and Assistance: Applications & Desktop Environments → »Use i3wm alongside gnome«

Linux-Distributionen und unixoide Systeme

Eine Edition der Manjaro-Distribution ist für den Tiling-Fenstermanager i3 vorkonfiguriert ⁽¹⁾. Der Artikel im Magazin der Distribution Fedora erläutert eine recht solide und umfassende Einrichtung von i3 unter Fedora. Somit ist dieser aufgenommen, obwohl dies keine vorkonfigurierte Distribution ist ⁽²⁾.

  1. Manjaro: News → »Manjaro 17.1.8«
    Datum: 2018-04-17
  2. Fedora: Magazine → »Getting started with the i3 tiling window manager«
    Datum: 2016-02-24 | Autor: William Moreno

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieser Artikel ist lizenziert unter einer
Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.